schlechtes Gedicht

Musste aber trotzdem rein

 

 

Mit all meiner Liebe


Ich träume.

Mein Leben.

Der schönste Traum meines Lebens.


Ich habe Dich gefunden.

Meinen Engel.

Mein persönliches Wunder.


Aufgetaucht, als ich nicht mehr glaubte.

Du gabst mir meinen Glauben wieder.

Zu der Liebe.

Zu der Hoffnung.

Zu der Vergebung.

Zu Dir.


Woher mein Engel kam, interessiert mich nicht.

Wohin er geht, interessiert mich.

Nimm mich mit, das ist alles was ich will.

Lass mich nicht allein.

Ich brauche Dich. Mehr als alles andre auf der Welt.


Ich glaube so sehr an Dich, an die Liebe.

Dass es schmerzt.

Gibt es Dich wirklich?

Ich bin doch nicht verrückt?


Mein Leben, ein funkelnder Juwel im Sonnenschein.

Schmetterlinge überall.

Nimm mich in den Arm, das ist alles was ich will.


Liebst Du mich.

Bestätigungen.

Der Zweifel bleibt immer.

Bin ich gut genug ?


Ich bin doch nur ein Mensch.

Du ein Engel.

Ist das fair ?


Doch Du sagst,

ich bin

Dein Engel. Dein eigener.

Wonach Du gesucht hast.


Alles was Du sagst

erfüllt mich mit

grenzenloser Liebe, grenzenlosem Glück.


Doch ich weiß nicht wohin Du gehst.

Ob Du gehst.

Widme mir einen kleinen Platz in deinem Herzen, wenn Du gehst.

Vergiss mich bitte nicht, wenn Dein Weg weitergeht.

Denn ich liebe Dich.

Ich bin doch nur ein Mensch.

Reiche ich dir aus ? Ich hoffe es doch so sehr.

Bitte, liebe mich. Für immer.


Mit all meiner Liebe

Franzi

 

30.10.07 12:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen